Veranstaltungen im und um den Jurapark Aargau

 

Corona - Update

Öffentliche Veranstaltungen im Jurapark Aargau finden auf Grund der neusten Verordnung vom Bund bis am 22. März 2021 keine statt.
Individuelles Wandern, Take Away von Genuss-Strassen Betrieben oder Onlinebestellungen von regionalen Geschenken sind nach wie vor möglich. 

  • Beschreibung
  • Karte


Termine / Zeitraum

11.04.2021 11:30 - 15:30

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bis zum 31.03.21

Anmeldung bei

Kräuterwerk im Strohturm
Yolanda Hug
Riglehof, Sulzbann 55
5026 Densbüren
Tel. +41 (0)62 878 10 23

Kontakt

Partnerbetrieb des Parks
Kräuterwerk im Strohturm
Yolanda Hug
Riglehof, Sulzbann 55
5026 Densbüren
Tel. +41 (0)62 878 10 23

Streifzug durch ein essbares Paradies

Gemeinsam durch die Landschaft streifen, dabei frische, essbare Wildkräuter sammeln und mit diesen zum Abschluss einen feinen Apéro kreieren.

Die Nahrung soll deine Medizin sein und nicht die Medizin deine Nahrung.

Früher war es Alltag, Wildkräuter zu sammeln und zu verarbeiten. Auf diesem Streifzug werden sie wieder entdeckt. Gemeinsam streifen Sie durch die Landschaft rund um das Kräuterwerk und sehen, was Mutter Erde Ihnen zeigt. Was kann uns helfen, was können wir essen? Einiges wird gesammelt, um zum Abschluss einen Apéro zu kreieren.

Leitung: Yolanda Hug, Kräuterwerk im Strohturm

Zusatzinformationen

Mitbringen: dem Wetter entsprechende Kleidung

Ortsdetails

Treffpunkt: Kräuterwerk im Strohturm, Sulzbann 55, 5026 Densbüren
Anreise: Bus 135 bis Densbüren, Gemeindehaus (ab Bushaltestelle ist eine Abholung nach vorheriger Vereinbarung möglich)

ÖV-Haltestelle

Densbüren, Gemeindehaus Fahrplan SBB

Preis-Infos

Erwachsene CHF 95.-, Kinder bis 12 Jahre CHF 45.- (Wanderung inkl. Apéro)

Streifzug durch ein essbares Paradies

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bis zum 31.03.21

Anmeldung bei

Kräuterwerk im Strohturm
Yolanda Hug
Riglehof, Sulzbann 55
5026 Densbüren
Tel. +41 (0)62 878 10 23

Streifzug durch ein essbares Paradies

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark