Zwischen Wasserflue und Frick

Daten: Bundesamt für Landestopografie (BA 5704002947)

 

Obstbaumlandschaft im Tafeljura

Gleich mehrere charakteristische Merkmale des Jurapark Aargau machen den Reiz dieser Region aus. Vielerorts prägen Obstbäume das Landschaftsbild. Im April sind die Blüten eine Augenweide, später im Jahr die Früchte ein Gaumenschmaus. Die Vielfalt an Kirschen- und anderen Obstprodukten, die die lokalen Obstbaubetriebe produzieren, reicht von den frischen Früchten über Dörrkirschen, Konfitüre, Kirsch, Kirschstängeli bis zu Kirschenbalsamico und Kirschensenf. Vom Tiersteinberg – Ausflugsziel von Wanderern und Bikern – bieten sich Weitblicke über Plateaus wie dasjenige bei Schupfart oder zu den Hügeln des Benkentals. Archäologische Funde beim Wittnauer Horn als herausragende Beispiele schweizerischer Ur- und Frühgeschichte sowie die Ruinen Alt Tierstein und Homberg lassen auf eine lange und bewegte Geschichte schliessen. Auf halber Strecke zwischen Frick und dem Passübergang beim Benkerjoch liegt Wölflinswil. Das Dorf ist eines von zahlreichen Jurapark-Dörfern mit einem Ortsbild von nationaler Bedeutung und eignet sich als Ausgangspunkt zum Eisenweg in Richtung Herznach, zum Perimukweg Richtung Strihen oder zum Zwei-Dörfer-Rundweg in Richtung Burgflue.

Downloads

Karte_Region2

  • Beschreibung
  • Karte


Saison

Ganzjährig

Kontakt

Partnerbetrieb des Parks
Gemeindeverwaltung Oberhof
Dorfstrasse 354
5062 Oberhof
Tel. +41 (0)62 867 60 40
Fax +41 (0)62 867 60 49

www.oberhof.ch

Oberhöfler Wanderwege

Entdecken Sie die vielfältige Landschaft auf einem der drei
ausgeschilderten Rundwanderwege rund um Oberhof. Sie verlaufen
zum Teil auf alten, fast vergessenen Pfaden, welche
wieder zugänglich gemacht wurden.

Entdecken Sie die vielfältige Landschaft auf einem der drei ausgeschilderten Rundwanderwege rund um Oberhof. Das Dorf Oberhof hat keinen Anschluss an das offizielle Wanderwegnetz, weshalb die Gemeinde die Initiative ergriffen hat und selber drei Wanderwege - wiederum mit Anschluss ans Wanderwegnetz - ausgeschildert hat. Die Wege verlaufen zum Teil auf alten, fast vergessenen Pfaden, welche wieder zugänglich gemacht wurden. Jede Rundroute hat eine kürzere und eine längere Variante.

Zusatzinformationen

Saison

Ganzjährig

Routeninformationen

Routenlänge
5.00 km
Zeitbedarf
2 - 4h
Schwierigkeitsgrad Technik
Leicht
Schwierigkeitsgrad Kondition
Mittel

Anreise

Startort
Oberhof, Adlerplatz
ÖV-Haltestelle
Oberhof, Adlerplatz Fahrplan SBB
Zielort
Oberhof, Adlerplatz
ÖV-Haltestelle
Oberhof, Adlerplatz Fahrplan SBB

Signalisation

mit weissen Wegweisern und dem jeweiligen Routensymbol markiert

Infrastruktur

  • Picknickplatz
  • Feuerstelle

Verpflegungsmöglichkeiten

Restaurant Adler, Oberhof
Restaurant Chalet Salhöhe

Oberhöfler Wanderwege

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark