Zwischen Wasserflue und Frick

Daten: Bundesamt für Landestopografie (BA 5704002947)

 

Obstbaumlandschaft im Tafeljura

Gleich mehrere charakteristische Merkmale des Jurapark Aargau machen den Reiz dieser Region aus. Vielerorts prägen Obstbäume das Landschaftsbild. Im April sind die Blüten eine Augenweide, später im Jahr die Früchte ein Gaumenschmaus. Die Vielfalt an Kirschen- und anderen Obstprodukten, die die lokalen Obstbaubetriebe produzieren, reicht von den frischen Früchten über Dörrkirschen, Konfitüre, Kirsch, Kirschstängeli bis zu Kirschenbalsamico und Kirschensenf. Vom Tiersteinberg – Ausflugsziel von Wanderern und Bikern – bieten sich Weitblicke über Plateaus wie dasjenige bei Schupfart oder zu den Hügeln des Benkentals. Archäologische Funde beim Wittnauer Horn als herausragende Beispiele schweizerischer Ur- und Frühgeschichte sowie die Ruinen Alt Tierstein und Homberg lassen auf eine lange und bewegte Geschichte schliessen. Auf halber Strecke zwischen Frick und dem Passübergang beim Benkerjoch liegt Wölflinswil. Das Dorf ist eines von zahlreichen Jurapark-Dörfern mit einem Ortsbild von nationaler Bedeutung und eignet sich als Ausgangspunkt zum Eisenweg in Richtung Herznach, zum Perimukweg Richtung Strihen oder zum Zwei-Dörfer-Rundweg in Richtung Burgflue.

Downloads

Karte_Region2

  • Beschreibung
  • Karte


Saison

Ganzjährig

Barrierefreiheit

Parkplatz eingeschränkt rollstuhlgängigNicht rollstuhlgängigWC nicht rollstuhlgängig
Weitere Informationen

Anbieter

Sauriermuseum Frick
Schulstrasse 22
5070 Frick
Tel. +41 62 871 53 83

www.sauriermuseum-frick.ch

Kontakt

Sauriermuseum Frick
Schulstrasse 22
5070 Frick
Tel. +41 62 871 53 83

www.sauriermuseum-frick.ch

Sauriermuseum Frick

Im Sauriermuseum Frick sind neben einem vollständigen Plateosaurus-Skelett auch ein fossiler Raubsaurier und bizarre Meerestiere zu sehen. Ein informativer Dinosaurier-Lehrpfad führt zum Klopfplatz, wo Sie selbst Fossilien klopfen können.

Während des Zeitalters der Dinosaurier stand der Aargau lange Zeit unter Wasser. Vor fast 300 Millionen Jahren jedoch, als die ersten grösseren Saurier das goldene Zeitalter der Riesenechsen einläuteten, war der Jura noch fester Boden. Plateosaurus, mit bis zu acht Metern Länge der erste grosse Dinosaurier der Erdgeschichte, durchstreifte in grosser Zahl die Gegend, wo heute Frick liegt.
Im Sauriermuseum Frick sind neben einem vollständigen Plateosaurus-Skelett auch ein fossiler Raubsaurier und bizarre Meerestiere wie Ammoniten und Fischsaurier zu sehen. Ein informativer Dinosaurier-Lehrpfad führt zum Klopfplatz in der Tongrube Gruhalde, wo man selbst Fossilien klopfen kann. Und wer weiss… vielleicht finden Sie ja einen Dinosaurier.

Zusatzinformationen

  • Bildungsangebot
  • Kinderfreundlich

Saison

Ganzjährig

Öffnungszeiten

Nur sonntags von 14-17 Uhr geöffnet, Lehrpfad und Klopfplatz sind frei zugänglich.

ÖV-Haltestelle

Frick, Firma Müller Fahrplan SBB

Infrastruktur

Bildungsangebot im Museum selbst, Lehrpfad draussen, Klopfplatz

  • WC

Preis-Infos

Erwachsene: 4.-
Schulkinder: 2.-
Gruppenführungen (ca. eine Stunde): pauschal 80.-

Sauriermuseum Frick

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark