Wie kann die Region profitieren?

Die acht Jahre der ersten Betriebsphase standen im Zeichen des Aufbaus. Dank dem Jurapark Aargau konnten viele qualitativ gute und nachhaltige Projekte in der Region lanciert werden. Von den Projektumsetzungen des Jurapark Aargau können Gemeinden, Bewohnerinnen und Bewohner und Partnerorganisationen profitieren sowie die zahlreichen Dienstleistungen nutzen. Mit dem Jurapark Aargau hat die Region einen starken Partner, um den Herausforderungen der Zukunft aktiv mit innovativen und gewinnbringenden Lösungen zu begegnen, zum Wohle vom Menschen und der Natur.

Welche Erfolge kann der Jurapark Aargau aufweisen?

  • 300 Jurapark-zertifizierte Regionalprodukte von 32 Produzenten sind direkt vor Ort, in einigen Dorfläden im Jurapark Aargau sowie in 90 Coop-Filialen erhältlich.
  • Die Gesamtumsatzzahlen mit Jurapark-zertifizierten Regionalprodukten belaufen sich auf über 10 Millionen Schweizer Franken.
  • 23 Produzenten sind mit 15 Restaurants und vier Dorfläden in der Region dank der «Genuss-Strasse» vernetzt und werden über den Jurapark Aargau vermarktet, für mehr Regionalität auf dem Teller.
  • Die Gesamteinnahmen aus touristischen Angeboten wie z.B. Weinwanderung, Genuss-Reisen, Bierwanderung, Kursen Landschaftsmedizin belaufen sich auf rund 831‘000 Schweizer Die Einnahmen gingen direkt an die Partner.
  • Pro Jahr finden 300 Exkursionen und Kurse mit rund 4‘800 Besucher/-innen statt
  • Der Jurapark Aargau organisiert jedes Jahr gemeinsam mit einem lokalen Organisationskomitee das Jurapark-Fest mit jeweils 1‘000 Besucher/-innen und 50 Marktfahrer/-innen aus der Region
  • Der Jurapark Aargau arbeitet regelmässig mit 70 Landwirten zusammen.
  • Seit 2015 finden jährlich durchschnittlich 25 Natureinsätze mit Firmen statt, mit Mehrwert für Natur, Landschaft und Mensch.
  • Die beteiligten Landwirte haben dank Natureinsätzen mit Firmen insgesamt 152‘000 Schweizer Franken verdient.
  • Die im Jurapark Aargau tätigen Forstbetriebe verzeichnen dank Jurapark-Projekten im Bereich Natur und Landschaft und Naherholung Gesamteinnahmen in der Höhe von rund 201‘000 Schweizer Franken
  • Im Jahr 2018 sind 479 Medienartikel mit einer Gesamtauflage von über 6‘664‘000 Exemplaren zum Jurapark Aargau erschienen
  • 60 Laichgewässer für die Geburtshelferkröte wurden neu angelegt oder aufgewertet
  • Über 1000 Quadratmeter Trockenmauern rund um das Schloss Kasteln wurden saniert. Hierfür hat der Jurapark Aargau Drittmittel von über einer Million Schweizer Franken akquiriert.
  • 420 Jurapark-Wildrosen wurden ausgepflanzt.
  • 200 Wieselhaufen mit Aufzuchtskammern wurden angelegt.
  • Seit 2015 stehen mehrteilige Schulmodule zu regionalen Themen für Schulklassen im Park kostenlos zur Verfügung und die Schulexkursionen werden vergünstigt angeboten: 2018 hat der Jurapark Aargau an 78 Halbtagen Anlässe für Schulklassen durchgeführt.

(Die Liste ist nicht abschliessend)

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark