Wegenstettertal

Daten: Bundesamt für Landestopografie (BA 5704002947)

 

Tal der Fledermäuse

Das Tal, das auch Möhlintal heisst, liegt im nordöstlichen Tafeljura. Es verläuft praktisch geradlinig von Südost nach Nordwest und wird umgeben von weiten tafelförmigen Hochflächen, in welche das Tal eingetieft ist. Es wird vom Möhlinbach durchflossen. Besondere Bedeutung für die Region hat unter anderem die Kirschproduktion. So ist es denn auch nicht verwunderlich, dass der Chriesiberg bei Zuzgen seinen Namen den Kirschbäumen verdankt, welche auf seinem Plateau stehen. Hochstamm-Obstgärten, die im Tal noch gepflegt werden, bieten einen wertvollen Lebensraum für viele Tierarten. Neben bestimmten Vogelarten gehören dazu auch Fledermäuse, die zwischen den Obstbäumen Insekten jagen. Neben einer Fledermauskolonie von «Grossen Mausohren» in Zuzgen befindet sich im «Flederhaus» in Wegenstetten eine von schweizweit nur drei Wochenstuben der höchst seltenen «Grossen Hufeisennase». Dank des relativ milden Klimas sowie der windgeschützten Lage eignet sich das Tal auch für den Rebbau. So werden auf der Südseite des Zeinigerberges Rebberge bewirtschaftet. Der Fricktaler Höhenweg, der in 4 Etappen von Rheinfelden bis Mettau führt, verläuft über den Chriesiberg und Looberg nach Wegenstetten und bietet prächtige Ausblicke über das gesamte Fricktal. Die katholische Pfarrkirche St. Michael in Wegenstetten ist ein Kulturgut von nationaler Bedeutung.

Downloads

Karte_Region1

  • Beschreibung
  • Karte


Saison

Ganzjährig

Anbieter

Partnerbetrieb des Parks

Treier Obstbau
Hans und Judith Treier
Birchhof 335
5063 Wölflinswil
Tel. +41 (0)62 877 11 64

www.treier-obstbau.ch

LANDI FRILA, Genossenschaft
Laufenburgerstrasse 6
5074 Eiken
Tel. +41 (0) 58 476 51 00
www.landifrila.ch

Kontakt

Jurapark Aargau
Linn 51
5225 Bözberg
Tel. +41 (0)62 877 15 04

www.jurapark-aargau.ch

Fricktaler Obstproduzenten

Die besten Früchte zu jeder Zeit: Gemeinsam wird es möglich

«Gemeinsam sind wir stark und stützen unsere kleinen und
mittelgrossen Obstbaubetriebe.»

16 Fricktaler Obstbauern haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam Äpfel, Birnen, Kirschen, Zwetschgen und Mirabellen unter dem Jurapark-Label zu produzieren. Sie sammeln das Kern- und Steinobst zentral bei Treier Obstbau und der Landi Frila in Eiken, was ihnen einen regelmässigen Absatz grösserer Mengen während der ganzen Obstsaison ermöglicht. Zahlreiche Coopläden rund um den Jurapark Aargau führen die frischen Fricktaler Früchte wie die Conférence Birne oder die Diwa Äpfel.

Zusatzinformationen

Die Fricktaler Kernobst-ProduzentInnen (zertifizierte Äpfel und Birnen):
Judith & Hans Treier, Wölflinswil
Astrid & Joe Bründler, Wittnau
Hansueli Weber, Sulz
Kontakt: Hans Treier, info@treier-obstbau.ch, 062 877 11 64

Die Fricktaler Steinobst-ProduzentInnen (zertifizierte Kirschen, Mirabellen, Zwetschgen):
Christine & Hans Amsler, Bözen
Fritz Hasler, Hellikon
Daniel Keller, Hottwil
Christoph Müller, Schupfart
Thomas Ruflin, Schupfart
August Schmid, Gipf-Oberfrick
Petra Schmid, Herznach
Adrian Schreiber, Wegenstetten
Peter Stäuble, Sulz
Andre Steinacher, Schupfart
Beat Steinacher, Gansingen
Corina & Marcel Weiss, Sulz
Monika & Urs Weiss, Sulz
Kontakt: Landi Frila Genossenschaft, Martin Müller, martin.mueller@landifrila.ch, 058 476 51 20

Saison

Ganzjährig

Fricktaler Obstproduzenten

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark