Schenkenbergertal und Jurasüdfuss

Daten: Bundesamt für Landestopografie (BA 5704002947)

 

Historische Perlen im Kettenjura

Der Höhenzug des Kettenjuras nördlich der Aare bei Aarau bietet mit der Gisliflue und der Wasserflue prächtige Ausblicke in den Jurapark gegen Norden und eine überraschende Weitsicht über das Mittelland bis zum Alpenbogen. Die Passübergänge bei der Salhöhe, beim Benkerjoch sowie der Staffelegg sind ideale Ausgangspunkte, um diesen Hügelzug zu erkunden. Nördlich der Gisliflue liegt das idyllische Schenkenbergertal, das von der Staffelegg bis zur Aare bei Schinznach reicht. Im Tal befinden sich überdurchschnittlich viele Schlösser und Burgen, so zum Beispiel die Ruine Schenkenberg, das Schloss Kasteln und das Schloss Wildenstein, die nebst der reformierten Pfarrkirche von Schinznach Kulturgüter von nationaler Bedeutung sind. Mit Schinznach als Gemeinde mit der grössten Rebfläche im Kanton Aargau ist die Region ein bedeutendes Rebbaugebiet. Es lädt zum Wandern sowie zur Degustation der Weine ein, die den Rebbergen entlang der teils steilen Hänge des Tales entstammen. Südlich des Hügelzuges liegen die Jurapark-Gemeinden Küttigen, Biberstein und Auenstein, eingebettet zwischen Aare und Jurasüdfuss. Sowohl an den südexponierten Hängen mit seinen Föhrenwäldern als auch beim Auengebiet entlang der Aare bei Auenstein befinden sich besonders wertvolle Lebensräume für Pflanzen wie Orchideen respektive Tiere wie den Biber.

  • Beschreibung
  • Karte


Durchführungsdaten/-zeitraum

Ganzjährig

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung erforderlich.

Bitte fragen Sie für Buchungen möglichst früh an, die Anzahl möglicher Termine ist begrenzt.

Anmeldung bei

Jurapark Aargau (Anmeldungen)
Linn 51
5225 Bözberg
Tel. +41 (0)62 877 15 04

Kontakt

Jurapark Aargau
Jurapark Aargau Geschäftsstelle
Linn 51
5225 Bözberg
Tel. 062 877 15 04

www.jurapark-aargau.ch

Küttigen und sein Rüebli

Die Küttiger Landfrauen erzählen die Geschichte dieser alten Rüeblisorte und informieren über den heutigen Anbau.

Das „Küttiger-Rüebli“ ist eine alte ProSpecieRara-Rüeblisorte, welche durch ihre spezielle Form und weisse Farbe ins Auge sticht. Diese robusten, aromatischen Wurzeln werden schon seit mehr als 100 Jahren in Küttigen angebaut, waren aber beinahe in Vergessenheit geraten. Die Landfrauen Küttigen setzen sich heute für den Erhalt der Rüeblisorte ein und halten mit dessen Anbau auch eine lokale Tradition am Leben. Gerne geben die Frauen ihr Wissen an interessierte Gourmands weiter.

Bei diesem Ausflug steht ein Besuch auf dem Rüebliacker auf dem Programm. Sie erfahren, was es alles braucht, bis die Rüebli geerntet werden können. Geniessen Sie im Anschluss eine selbstbelegte Pizza aus dem Holzofen im Küttiger Backhüsli und lassen Sie den Tag gemütlich ausklingen.

Leitung: Regula Bühler-Popovic, Jurapark-Landschaftsführerin und Küttiger Landfrauen
Treff- und Endpunkt: Bushaltestelle Küttigen, Kreuz
Ausrüstung: wetterfeste Kleidung

Zusatzinformationen

Strecke: Von der Bushaltestelle sind es ca. 400m bis zum Rüeblifeld, von da ins Backhüsli nochmal ca. 1000m.

Dauer: reine Führung auf dem Feld dauert ca. 1/2 - 1 Stunde

  • Bildungsangebot
  • Kinderfreundlich

Durchführungsdaten/-zeitraum

Ganzjährig

Übernachtungsmöglichkeiten

Landhotel Hirschen
Albi von Felten
Hauptstrasse 125
5016 Erlinsbach
Tel. +41 (0)62 857 33 33

www.hirschen-erlinsbach.ch

ÖV-Haltestelle

Küttigen, Kreuz Fahrplan SBB

Preis-Infos

Fr. 35.– Erwachsene (inkl. Pizza)

Küttigen und sein Rüebli

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung erforderlich.

Bitte fragen Sie für Buchungen möglichst früh an, die Anzahl möglicher Termine ist begrenzt.

Anmeldung bei

Jurapark Aargau (Anmeldungen)
Linn 51
5225 Bözberg
Tel. +41 (0)62 877 15 04

Küttigen und sein Rüebli

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark