Orchideen im Föhrenwald

Orchideen

Da Orchideen in der Schweiz sehr selten geworden sind, stehen alle wildwachsenden Arten unter Schutz. Im Jurapark Aargau kommen rund 20 Orchideenarten vor. Sie wachsen in lichten Föhrenwäldern (z.B. Fliegen-Ragwurz) auf trockenen Magerwiesen (z.B. Spitzorchis) oder in Buchenwäldern (z.B. Weisses und Rotes Waldvögelein). Mit verschiedenen Lebensraumaufwertungen engagieren wir uns für den Schutz dieser seltenen Pflanzen.

Orchideen (Orchidaceae) blühen je nach Art und Wetterverhältnissen vorwiegend zwischen Mai und Juni. Sie wenden clevere Tricks an, um ihre Bestäuber anzulocken. Beispielsweise sieht ihre Blüte wie ein paarungsbereites weibliches Insekt aus (Sexualtäuschung) oder sie bieten Insekten bei Regen und in der Nacht Unterschlupf wie etwa das Weisse Waldvögelein. Unsere Wandertipps für Orchideenfans:

  • Erlebbare Orchideen-Föhrenwälder finden sich zum Beispiel in den Pro Natura-Naturschutzgebieten Hessenberg und Nätteberg. Bitte reisen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an.
  • Auf dem Orchideenlehrpfad in Erlinsbach markieren kleine Tafeln Orchideen und weitere besondere Pflanzen. Mitglieder der Arbeitsgruppe Einheimische Orchideen geben an Wochenenden und Feiertagen vor Ort Auskunft (Mitte April bis Mitte Juni).
  • Aufwertung lichter Föhrenwälder
  • Freiwilligeneinsätze
  • Informieren Sie uns über Sichtungen im Jurapark per Mail mit Foto und Standort.
  • Bleiben Sie auf dem Weg.
  • Pflücken Sie keine Orchideen.