Geologie

Der Parkperimeter wird im Norden aus dem Tafeljura und im Süden aus den letzten Ausläufern des Kettenjuras gebildet. Treten im Tafeljura typische Tafelflächen, schroffe Felskanten, Gehängeschutt und Risse auf, finden sich im Kettenjura vermehrt Überschiebungen, Sackungen, Rutschungen und Dolinen. Die Zusammenhänge zwischen Landschaft und Geologie können vielerorts im Jurapark Aargau unmittelbar erlebt werden.

In den Gesteinsschichten des Juras treten bemerkenswerte Versteinerungen aus der Zeit des Urmeers Tethys auf. Junge und alte Hobbygeologen haben an verschiedenen Stellen die Möglichkeit, mit Hammer und Meissel nach Ammoniten zu klopfen.

In den Sedimenten des untiefen Meerwassers finden sich auch eisenhaltige Schichten, die nirgends in der Schweiz so dick sind wie im Jurapark. Der Abbau von Eisenerz um die Dörfer Herznach und Wölflinswil hat eine lange Tradition und dementsprechend viele Stollen hinterlassen.

  • Beschreibung
  • Karte


Saison

Ganzjährig

Barrierefreiheit

Nicht rollstuhlgängigWC nicht rollstuhlgängigParkplatz nicht rollstuhlgängig
Weitere Informationen

Anbieter

Sauriermuseum Frick
Schulstrasse 22
5070 Frick
Tel. +41 62 871 53 83

www.sauriermuseum-frick.ch

Kontakt

Sauriermuseum Frick
Schulstrasse 22
5070 Frick
Tel. +41 62 871 53 83

www.sauriermuseum-frick.ch

Sauriermuseum Frick

Im Sauriermuseum Frick sind neben einem vollständigen Plateosaurus-Skelett auch ein fossiler Raubsaurier und bizarre Meerestiere zu sehen. Ein informativer Dinosaurier-Lehrpfad führt zum Klopfplatz, wo Sie selbst Fossilien klopfen können.

Während des Zeitalters der Dinosaurier stand der Aargau lange Zeit unter Wasser. Vor fast 300 Millionen Jahren jedoch, als die ersten grösseren Saurier das goldene Zeitalter der Riesenechsen einläuteten, war der Jura noch fester Boden. Plateosaurus, mit bis zu acht Metern Länge der erste grosse Dinosaurier der Erdgeschichte, durchstreifte in grosser Zahl die Gegend, wo heute Frick liegt.
Im Sauriermuseum Frick sind neben einem vollständigen Plateosaurus-Skelett auch ein fossiler Raubsaurier und bizarre Meerestiere wie Ammoniten und Fischsaurier zu sehen. Ein informativer Dinosaurier-Lehrpfad führt zum Klopfplatz in der Tongrube Gruhalde, wo man selbst Fossilien klopfen kann. Und wer weiss… vielleicht finden Sie ja einen Dinosaurier.

Zusatzinformationen

  • Barrierefrei
  • Bildungsangebot
  • Kinderfreundlich

Saison

Ganzjährig

Öffnungszeiten

Nur sonntags von 14-17 Uhr geöffnet, Lehrpfad und Klopfplatz sind frei zugänglich.

ÖV-Haltestelle

Frick, Firma Müller Fahrplan SBB

Infrastruktur

Bildungsangebot im Museum selbst, Lehrpfad draussen, Klopfplatz

  • WC

Preis-Infos

Erwachsene: 4.-
Schulkinder: 2.-
Gruppenführungen (ca. eine Stunde): pauschal 80.-

Sauriermuseum Frick

Sauriermuseum Frick

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark