Familienwanderungen

Themenwege und sonstige Wandervorschläge für Gross und Klein! 

Asperstrihe

Asperstrihe

Ausblick von welchem Sie bis zu den Vogesen und den Berner Alpen sehen können. Auf der Südseite des Bergs bietet eine durch ProNatura geschützte Magerwiese seltenen Pflanzen und Wildtieren Lebensraum. > Mehr

Bönistein

Bönistein - © Peter Bircher

Der Bönistein oberhalb Zeiningen ist eine mächtige Felskuppe. Schon vor 10‘000 bis 15‘000 Jahren hatten sich hier Menschen aufgehalten, welche sich von der Jagd ernährten > Mehr

Bruderhöhle

Bruderhöhle

Bereits auf Karten aus dem Jahr 1840 findet man die Bruderhöhle eingezeichnet. Um die Karsthöhle ranken sich viele Geschichten und Sagen. Die Höhle wurde kürzlich saniert und ist nun wieder frei zugänglich. > Mehr

Burgruine Urgiz

Burgruine Urgiz - © Copyright: KAAG

Von der Ruine Urgiz sind Reste der Ringmauer und des Rundturms erhalten geblieben. Die Geschichte dieser ehemaligen Höhenburg ist nicht allzu spektakulär, es gibt aber einige Sagen zum Ort. > Mehr

Buschberg/Limperg

Buschberg/Limperg - © Helmut Steffen

Vom Parkplatz Limperg aus sind fünf Rundwanderwege von 2 bis 5.6 km Länge mit verschiedenen Farben ausgeschildert. Die Wege sind gut begehbar, kinderwagentauglich und führen zu den zahlreichen Attraktionen auf dem Limperg und Buschberg. > Mehr

Chriesiwäg

Chriesiwäg

Der Chriesiwäg in Gipf-Oberfrick führt durch die wunderschöne, kirschbaumreiche Landschaft des Fricktals. Entlang des Weges finden Sie mehrere Infotafeln zum Kirschenanbau. Und während der Saison dürfen Sie von den markierten Bäumen naschen.. > Mehr

Der Cheisacherturm

Der Cheisacherturm

Wenn Sie den Cheisacher kennenlernen möchten, dann empfehlen wir Ihnen, es zu Fuss zu tun, denn so können Sie die Landschaft am besten geniessen. Zugang zu Fuss von Mönthal, vom Bürersteig oder von Gansingen. > Mehr

Eisenweg

Eisenweg

Jahrhundertelang wurde zwischen Herznach und Wölflinswil Eisenerz abgebaut. Folgen Sie den Spuren der Mineure. Aber nicht nur Eisen liegt unter der malerischen Juralandschaft: Auch zahlreiche Fossilien sind am Eisenweg zu bestaunen. > Mehr

Evolutionspfad

Evolutionspfad - © EMANUEL FREUDIGER                                      (c) Emanuel Freudiger/Aargauer Zeitung

Der Evolutionspfad führt über 4,5 km von Zeiningen auf den Chriesiwäg oberhalb Zuzgen. Dabei führt er von der Entstehung unseres Sonnensystems bis zum modernen Menschen durch die Zeit. > Mehr

Flösserweg

Flösserweg

Folgen Sie dem Weg, den einst die Flösser begangen haben. Die knapp 20 Kilometer lange Strecke ist durchgehend beschildert, vermittelt Spannendes über die einstige Flösserei und führt durch eine traumhafte Landschaft. > Mehr

Fürberg

Fürberg

Der Aussichtspunkt mit Sitzbänken auf dem ehemaligen Bunker bietet eine schöne Rundsicht über das Tal von Gipf-Oberfrick und Frick. Er ist von Wölflinswil aus dank moderater Steigung sehr gut zu erreichen. > Mehr

Geo-Wanderweg Küttigen

Geo-Wanderweg Küttigen

Auf einer einfachen Wanderung sind mit Hilfe von auf Informationstafeln die wichtigsten Stationen der Kettenjura-Entstehung und Wissenswertes über Gesteine und Fossilien zu erfahren. Ein kleiner Rastplatz mit Grillgelegenheit lädt zum Verweilen ein. > Mehr

Gisliflue

Gisliflue - © Michel Jaussi - www.jaussi.com

Erleben Sie von der Gisliflue aus den herrlichen Weitblick auf die Alpenkette, die Ketten des Jura und die Höhenzüge des Schwarzwalds. > Mehr

Historische Häuser in Küttigen

Historische Häuser in Küttigen

Dieser Themenweg lädt Jung und Alt zu einem Dorfrundgang ein. Vor 25 traditionellen Häusern sind Tafeln aufgestellt, die mit Text und Bildern über deren 200- bis 400-jährige Geschichte und das Leben damals berichten. > Mehr

Linner Linde

Linner Linde - © © Copyright by Michel Jaussi, www.jaussi.com

Die mächtige, 800-jährige Linner Linde ist einer der ältesten Bäume der Schweiz. Sie liegt direkt am Dorfeingang von Linn und ist nicht nur ein Aussichtspunkt und ein beliebtes Fotosujet, sondern auch Ausgangspunkt diverser Wanderungen. > Mehr

Löcher von Hellikon

Löcher von Hellikon - © Peter Bircher

2009 öffnete sich die Erde auf dem Neulig oberhalb Hellikon und wegen dem instabilen Untergrund (Gips und Salz) entstanden die zwei rund 20 m tiefen «Helliker Löcher». > Mehr

Natur- und Kulturweg Linn

Natur- und Kulturweg Linn

Wandern Sie auf dem Natur- und Kulturweg von der Linner Linde ins Sagimülitäli und erleben Sie die Jurapark-Landschaft. Auf vierzehn Infotafeln erfahren Sie mehr über Geschichte, Landschaft und Natur. > Mehr

Refugium Horn

Refugium Horn - © Foto Kantonsarchäologie Aargau, Béla Polyvás; ©Kanton Aargau

Über Jahrtausende diente das Wittnauer Horn als Wohnort oder Fluchtburg. Die ältesten gefundenen Steingeräte und Keramikscherben stammen aus der Jungsteinzeit. Heute noch zu sehen ist ein Schutzwall, der zuletzt unter römischer Herrschaft stand. > Mehr

Römerweg und Römertor

Römerweg und Römertor - © Urs Frei

Als Verbindung zwischen Basel und Zürich führ(t)en verschiedene Wege über den Bözberg. Ein Strassenstück mit Karrengleisen, vermutlich von den Römern als Strasse zwischen Augusta Raurica und Vindonissa gebaut, blieb erhalten und ist frei zugänglich. > Mehr

Ruine Alt Homberg

Ruine Alt Homberg - © Foto Kantonsarchäologie Aargau, Béla Polyvás; ©Kanton Aargau

Von den Mauern der einst bedeutenden Burg auf dem Homberg sind heute nur noch spärliche Mauerreste der dreieckförmigen Gratburg zu sehen. Trotzdem lohnt es sich, die wechselvolle Geschichte näher kennen zu lernen und die Aussicht zu geniessen. > Mehr

Ruine Alt Kienberg

Ruine Alt Kienberg - © burgenwelt.org

Die Burg Kienberg wurde 1173 erstmals erwähnt, um 1240 aber bereits wieder aufgegeben. Seit 1964 sind Teile der Ruine wieder zugänglich, die verbliebenen Mauerreste sind unterdessen von Wald umgeben. > Mehr

Ruine Alt Tierstein

Ruine Alt Tierstein - © Foto Kantonsarchäologie Aargau, Béla Polyvás; Kanton Aargau

Bewohnt vom 11. bis ins 15. Jahrhundert und noch gut erhalten, ist diese schöne Ruine, Stammsitz der Grafen von Tierstein, einen Ausflug wert. Zudem locken eine schöne Aussicht über das Fricktal sowie tolle Feuerstellen. > Mehr

Ruine Besserstein

Ruine Besserstein - © Foto Kantonsarchäologie Aargau, Béla Polyvás; ©Kanton Aargau

Ein steiler Aufstieg, der jedoch mit einer prächtigen Aussicht belohnt wird: Geniessen Sie die Rundsicht auf das Dorf Villigen, die Nachbargemeinden und die Alpen auf dem Aussichtspunkt bei der Ruine Besserstein, von welcher einige Mauern zeugen. > Mehr

Ruine Horen

Ruine Horen - © Foto Kantonsarchäologie Aargau, Béla Polyvás; ©Kanton Aargau

Um 1100 an der Stelle einer prähistorischen Siedlung gebaut, blieb von der Burg Horen nicht mehr übrig als ein paar Mauerreste. Als Ausflugsort ist die Ruine sehr schön gelegen, detaillierte Informationen zur Burg gibt es in Form eines Büchleins. > Mehr

Ruine Königstein

Ruine Königstein - © Foto Kantonsarchäologie Aargau, Béla Polyvás; ©Kanton Aargau

Die Burg Königstein wurde kurz vor 1278 durch Ritter Jakob v. Kienberg erbaut, ging 1417 an Aarau über, wurde bald verlassen und war offenbar bereit 1454 ziemlich stark zerfallen. So sind heute nur noch spärliche Ruinenreste sichtbar. > Mehr

Wasserflue

Wasserflue

Je nach Wetterlage kann man bei Nebel im Mittelland auf der Wasserflue trotzdem die Sonne und die Alpensicht geniessen. > Mehr

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark