Eisvogel
© Rocco Umbescheidt

Hallo, ich bin der Eisvogel!

Der blau-orange gefiederte Eisvogel steht auf der Roten Liste der gefährdeten Tiere. Doch im Jurapark Aargau findet er in intakten Auenlandschaften oder naturnahen Fliessgewässern genügend Nahrung für sich und seine Nachkommen. Um den fast exotisch anmutenden Vogel zu schützen, engagieren wir uns gemeinsam mit unseren Partnern für den Erhalt seines Lebensraums.

Der Eisvogel (Alcedo atthis) füttert seine Jungen fast ausschliesslich mit Fischen, die er mittels Sturzflug in Fliessgewässern jagt. Sein Bestand ist vor allem aufgrund Ausbau und Regulierung von Flüssen und Bächen, Wasserverschmutzung, sinkendem Bestand kleiner Fische sowie Trockenlegung von Feuchtgebieten zurückgegangen. Der Eisvogel brütet am liebsten in steilen, sandigen Böschungen.

  • Zum Erhalt des Eisvogels trägt insbesondere der Schutz von klaren Gewässern sowie die Renaturierung von Flüssen bei.
  • Mit dem Bau von künstlichen Steilwänden sorgt u. a. BirdLife Schweiz für attraktive Brutstätten, zum Beispiel beim Klingnauer Stausee.
  • Sein kurzer scharfer Pfiff tönt wie «zii» – hören Sie selbst!
  • Renaturierung von Auenlandschaften
  • Informieren Sie uns über Sichtungen im Jurapark per Mail mit Foto und Standort.