Arzneipflanzengarten Zeiningen

Arzneipflanzengarten Zeiningen

Der 2010 eingeweihte Schaugarten liegt in wunderschöner Umgebung, eingebettet zwischen Hochstammbäumen, auf dem Hof von Klaus und Silvia Senn in Zeiningen. Die 150 Arznei- und Giftpflanzen sind nach ihren Verwendungen geordnet und beschriftet. > Mehr

Die Geissberg-Gämsen

Die Geissberg-Gämsen

Gämsen gelten bei den meisten Menschen immer noch als scheue Alpentiere. Nicht für die Einwohner von Villigen: Über 100 Gämsen leben praktisch vor ihrer Haustür. > Mehr

Gipsgrube Kienberg

Gipsgrube Kienberg

Viele seltene, wärme- und sonnenliebende Pflanzen- und Tierarten besiedeln die ehemalige Gipsgrube Kienberg, die im nationalen Inventar der Trockenwiesen und -weiden erfasst ist und von Pro Natura mit Hilfe von Freiwilligen gehegt und gepflegt wird. > Mehr

Linner Linde

Linner Linde - © © Copyright by Michel Jaussi, www.jaussi.com

Die mächtige, 800-jährige Linner Linde ist einer der ältesten Bäume der Schweiz. Sie liegt direkt am Dorfeingang von Linn und ist nicht nur ein Aussichtspunkt und ein beliebtes Fotosujet, sondern auch Ausgangspunkt diverser Wanderungen. > Mehr

Majas Wildkräutergarten

Majas Wildkräutergarten

Zwischen Waldrand und Rebberg, direkt am Flösserweg, mit einer wunderschönen Aussicht über das Mettauertal, befindet sich der Wildkräutergarten. Rund 120 Kräuter wachsen und gedeihen da. Führungen können gerne gebucht werden. > Mehr

Naturlehrpfad Gipf-Oberfrick

Naturlehrpfad Gipf-Oberfrick

Mitten in der idyllischen Kulturlandschaft von Gipf-Oberfrick liegt ein Naturlehrpfad, der 64 einheimische Bäume und Sträucher vorstellt und vor allem auf Schulklassen und Familien ausgerichtet ist. > Mehr

Naturlehrpfad Zeihen

Naturlehrpfad Zeihen

Auf über 40 Orientierungstafeln werden heimische Baum- und Straucharten mit ihren Besonderheiten vorgestellt. Zusätzlich Informationen über naturnahe Lebensräume, Bohnerzabbau und weitere Hinweise zu Geschichte und Geologie der Region. > Mehr

Naturwerkstatt Eriwis

Naturwerkstatt Eriwis

Die Naturwerkstatt Eriwis ist eine versteckte Naturoase in der ehemaligen Tongrube in Schinznach-Dorf. Sie bildet einen erlebnisreichen Freiraum für sinnliches Wahrnehmen, kreatives Lernen und Gestalten mit Naturmaterialien. > Mehr

Pfarrgarten Wölflinswil

Pfarrgarten Wölflinswil

Ein Teil des Pfarrgartens neben der Kirche ist nicht nur öffentlich zugänglich, sondern auch naturnah gestaltet. > Mehr

Reservat Nätteberg/Hessenberg

Reservat Nätteberg/Hessenberg

Auf dem Nettenberg wachsen lichte Föhrenwälder mit Magerwiesen und sorgen so für ausserordentliches Pflanzenreichtum. Dazu gehören über 15 Arten von Orchideen. Das Gebiet steht unter kantonalem Schutz. > Mehr

Tuffgraben

Tuffgraben

Der Tuffgraben ist eine seltene Naturerscheinung. Ein Bach entsteht aus dem Zusammenfliessen von mehreren Quellergüssen am Südhang der Gislifluh. > Mehr

Waldlehrpfad Heuberg

Waldlehrpfad Heuberg

Der Waldlehrpfad umfasst 11 Nadelbäume, 24 Laubbäume und 20 Sträucher, welche grösstenteils von Natur aus vorhanden sind. Jede Art ist durch ein Nummernschild markiert; der 2,3 km lange Weg beginnt und endet beim Waldhaus Laufenburg. > Mehr

Wasserflue

Wasserflue

Je nach Wetterlage kann man bei Nebel im Mittelland auf der Wasserflue trotzdem die Sonne und die Alpensicht geniessen. > Mehr

Wittelweiher

Wittelweiher - © Peter Bircher

Die Wittelweiher bieten Lebensraum für die seltene Geburtshelferkröte. Sie wurden im Rah-men des Jurapark-Artenförderungsprojekts zum Beispiel mit einer Bachaue aufgewertet. Das Gebiet beherbergt verschiedene seltene Pflanzen- und Tierarten. > Mehr

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark