Gruppenangebote

Finden Sie mittels Filter ein ansprechendes Angebot für Ihre Gruppe, indem Sie die Auswahlfelder anklicken.

 
  • Beschreibung
  • Anmeldung
  • Karte


Durchführungsdaten/-zeitraum

Ganzjährig

Kontakt

Partnerbetrieb des Parks
Seifengarten
Karin Jost
Salinenstrasse 5a
4313 Möhlin
Mobile +41 (0)79 791 50 59

www.seifengarten.ch

Seifen Herstellung – Natürliche Farben & Peeling

Aufbauend auf dem «Basis Workshop – Seifen sieden» lernen, wie die Seifen Farben und Peelingeffekte erhalten.

Voraussetzung für diesen Kurs ist der «Basis Workshop – Seifen sieden» bei welchem die Teilnehmenden kaltgerührte Naturseifen nach eigener Rezeptur herstellen. Darauf aufbauend wird zusammen, mit Karin Jost vom Seifengarten, gelernt, mit welchen natürlichen Produkten die Seifen gefärbt werden können und wie Peeling Effekte eingebracht werden.

Leitung: Karin Jost, Seifengarten

Treffpunkt: Kaja’s Welt, Riburgerstrasse 41, 4313 Möhlin

Zusatzinformationen

Wir arbeiten mit Chemikalien, deshalb unbedingt:

• Kleidung anziehen, wo auch ein Laugenlöchli verträgt
• Oberteil mit langem Ärmel (eine Schürze ist praktisch, wenn vorhanden) ist ein Muss,
genauso wie geschlossene Schuhe
• Plastikhandschuhe – gute Qualität, da du diese Handschuhe länger trägst.
Die Lauge wird draussen hergestellt, für den Fall, dass es kalt/kühl ist bitte etwas zum über- bzw. drunter ziehen mitnehmen

Durchführungsdaten/-zeitraum

Ganzjährig

Personenanzahl bei Gruppenangeboten

Teilnehmerzahl min. 6
Teilnehmerzahl max. 8

Anforderungen

Basiskurs Seifensieden oder bereits Erfahrung im Seifen sieden (selbst hergestellt).

ÖV-Haltestelle

Möhlin, Volg-Riburg Fahrplan SBB

Preis-Infos

Erwachsene CHF 210.- pro Person

Seifen Herstellung – Natürliche Farben & Peeling

Seifen Herstellung – Natürliche Farben & Peeling

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei

Seifengarten
Karin Jost
Salinenstrasse 5a
4313 Möhlin
Mobile +41 (0)79 791 50 59

www.seifengarten.ch

Seifen Herstellung – Natürliche Farben & Peeling

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark