Brandneue Hauptbroschüre

Die neu konzipierte Broschüre enthält 125 Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse im und um den Regionalen Naturpark mit vielen buchbaren Angeboten. Es handelt sich um fixe Angebote ohne Datum. Das Parkgebiet ist der Übersichtlichkeit halber in fünf Teilregionen gegliedert. Jede der Teilregionen wird beschrieben mit:

  • Kartenausschnitten mit den Sehenswürdigkeiten
  • je einem Wandervorschlag
  • je einem Abschnitt mit Restaurants und Regionalprodukten aus der Nähe
  • einem Kurzbeschrieb der Teilregion und den beteiligten Parkgemeinden

Die Broschüre können Sie hier bestellen, ansehen oder downloaden.

 

Wanderung zu schattenspendenden Jurapark-Baumkapellen

Das Fricktal erstrahlt im saftigen Grün. Ein idealer Zeitpunkt für eine Wanderung über den Chriesi- und Looberg. Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und geniessen Sie den Weitblick auf der gut dreistündigen Wanderung von Zeiningen nach Wegenstetten. Mehr zum Wandervorschlag.

Infos zu Baumkapellen und deren Standorte allgemein.

Apfel - Sonderausstellung im Naturama Aargau - bis 17. September

Die Ausstellung macht Genussqualität, Bedeutung, Geschichte und Symbolik, Sortenreichtum und mannigfache Verarbeitung des Apfels sichtbar und lässt uns den König der Früchte in seiner ganzen Vielfalt erleben und erfahren.

www.naturama.ch

Gesucht für Essigproduktion

Obstbau Bründler sucht Mostäpfel, Quitten und Williamsbirnen in guter Qualität aus Jurapark-Gemeinden!

Können Sie helfen? Melden Sie sich bei: Obstbau Bründler, Joe Bründler, 079 314 80 37

3 Pärke Rad Tour - Linner LInde

Dreipärke-Radtour

Eine ländliche Rundtour entlang des Hochrheins, durch den Klettgau und den Aargauer Jura: Die Dreipärke-Radtour verbindet die drei Naturparke am Hochrhein und wurde gemeinsam vom Jurapark Aargau, dem Naturpark Schaffhausen und dem Naturpark Südschwarzwald erarbeitet. Die 208 km lange Rundtour setzt bestehende Radrouten neu zusammen.

Weitere Infos und Download des Routenbeschriebs sowie Bestellung der Pocket-Karten unter www.dreipaerke-radtour.ch

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark